Beratungssortiment: Ist mehr immer besser?

Bei der Auswahl meines Sortiments versuche ich, verschiedene Systeme, Materialien und Preissegmente abzudecken. Dabei ist mir auch sehr wichtig, es nicht zu übertreiben: einerseits weil ich selbst in meinem Leben inzwischen eher aussortiere als mehr zu kaufen und andererseits habe ich die Erfahrung gemacht, dass mehr einfach auch überfordern kann.

Selbst wenn ich nur eine relativ kleine Auswahl zu einer Außer-Haus-Beratung mitnehme, sind die Eltern meist erschlagen. Und um die Funktionsweise von Stoffwindeln zu erläutern, braucht es nun wirklich keine 30 verschiedene Exemplare. Denn das wichtigste ist immer: jede Windel besteht aus einem Nässeschutz und aus Saugmaterial. Wenn ich die Modelle gut auswähle, reichen mir 6 Windeln, um alle Modelle und wichtige Details zeigen zu können. Ich habe zwar doch mehr dabei, aber je öfter ich berate, desto später packe ich die zusätzlichen Windeln aus – sie verwirren anfangs mehr, als dass sie helfen.

Natürlich gibt es noch viel viel mehr, noch viele Möglichkeiten und Varianten – aber gerade wenn gar keine Vorkenntnisse da sind, reicht diese Auswahl – ich sage sowieso immer:

Es gibt (fast) ALLES! Jedes Detail in jeder Kombination und in jedem Material.

Das letzte, was ich meinen KundInnen aufbürden möchte, ist Überforderung. Schließlich ist „kompliziert“ Vorurteil Nr. 1! Und genau dort sehe ich meine Aufgabe als Beraterin: Das komplexe Thema Stoffwindeln soll so runter gebrochen werden, dass keine Berührungsängste mehr da sind.

Warum brauchst du eine Stoffwindelberatung?

Warum brauchst es eine Beratung, um mit Stoffwindeln zu wickeln?

Manche/r möchte einfach loslegen, so schwer kann es ja nicht sein. Schwer ist es tatsächlich nicht und auch ich bin mit Eigenrecherche und einer guten Portion „das klappt schon“ in mein Stoffwindelabenteuer gestartet. Leider bin ich damit ziemlich auf die Nase geflogen, weil das, was ich mir gekauft hatte, einfach nicht zu uns passte.

Und damit sind wir bei der Beratung: sie hätte mir nicht nur viel Zeit und Geld (ich wickle heute selbst mit einem viel günstigerem Equipment, als ich damals gekauft hatte) gespart, sondern mir auch deutlich gemacht, was eigentlich die entscheidenden Punkte bei der Auswahl des passenden Systems, der passenden Materialien usw sind.

Und ganz wichtig und häufig unterschätzt: wenn ihr im Verlauf irgendwelche Probleme habt, ist eure Stoffwindelberaterin für euch da! Und warum braucht es eine Stoffwindelberatung aber keine für Wegwerfwindeln? Gefühlt wickelt jede/r mit Einwegwindeln, jede/r hat einen Tipp oder Favoriten. Bei Stoffwindeln fehlen diese Vorbilder leider inzwischen.

Stoffwindelberatung kostet natürlich auch Geld. Warum ist das so? Ich habe eine Ausbildung gemacht und viel Zeit in das Thema gesteckt, um mein Wissen anzusammeln. Immer noch lerne ich immer wieder dazu, nehme an Fortbildungen teil und baue mein Wissen und mein Beratungssortiment aus, um meinen KundInnen auch bei Problemen im Verlauf der Wickelzeit helfen zu können. Aber weißt du was? Deine Krankenkasse gibt dir eventuell sogar etwas zurück! Frag doch einfach mal dort an.

Möchtest du auch wissen, welche Stoffwindel die richtige für dich und deine Familie ist? Welche Windel deinem Baby gut passt und welches Material sich anbietet? Dann melde dich! Ich berate markenunabhängig und auch gern bei dir zuhause – in Haren, Meppen und auch darüber hinaus. Auch eine Online-Beratung ist möglich!