Mythenmittwoch: Kohl ist Tabu in der STILLZEIT!

Da ich immer wieder auf die verrücktesten Mythen treffe, habe ich mir gedacht: eine kleine Reihe zum Thema Stillmythen kann nicht schaden.

Viel zu oft wird es Stillenden noch schwer gemacht, die STILLZEIT zu geniessen, weil sie dieses oder jenes nicht dürfen oder mit total alltäglichen Dingen angeblich ihrem Kind schaden.

Heute geht es um das Vorurteil: Kohl essen in der STILLZEIT ist nicht gut, denn davon bekommt das Baby Bauchweh!

Dinge wie diese wurden früher oft gesagt. Das könnte damit zusammen hängen, dass auch für die Schwangerschaft noch bis vor gar nicht all zu langer Zeit viele Lebensmittel als Tabu galten. Und wenn ein Baby etwas im Mutterleib nie kennengelernt hat, dann kann es schon sein, dass es draußen in der echten Welt etwas sensibel regiert. Aber selbst das liesse sich mit vorsichtigem Rantasten und Ausprobieren lösen.

Also: wenn ihr in der Schwangerschaft nicht auf Kohl (Knoblauch, Paprika, …) verzichtet habt (was ihr nicht müsst, aber manchmal hat man ja bestimmte Abneigungen während dieser Zeit), dann wird es eurem Kind auch in der STILLZEIT sehr wahrscheinlich gut bekommen. Und falls ihr Sorge habt: fangt mit kleinen Portionen an!

Prinzipiell gilt: Muttermilch wird aus Blut gebildet, nicht aus Mageninhalt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s