Wieso wollte ich Stillberaterin sein?

Im Grunde habe ich vorher etwas völlig anderes gemacht und bin erst, wie die meisten, durch mein eigenes Kind auf das Thema Stillen gekommen. Wieso bin ich dann Stillberaterin geworden?

1. Weil ich es genau wissen wollte

Nach der Geburt wurden mir von verschiedenen Menschen verschiedene Dinge empfohlen, oft ohne Erklärung. Im Krankenhaus war die Betreuung so schlecht, dass wir zuhause mit unserer Hebamme eine Art Neustart hinlegen mussten.

Das muss nicht sein, wenn Eltern besser vorbereitet sind als ich es war. Darum liegt mir die Stillvorbereitung besonders am Herzen. Statistiken beweisen: Wer sich vorher informiert und den normalen Ablauf des Stillstarts kennt, der hat einen besseren Stillerfolg.

2. Stillen braucht eine Lobby

Die Anbieter von Ersatznahrung bewerben, trotz WHO-Kodex, der es verbietet, ihre Produkte breit gefächert – und das schon seit Jahrzehnten, sodass ganze Generationen bereits glauben, dass Stillen minderwertige Ernährung sei oder zumindest bis zur Beikost-Einführung beendet werden sollte.

Dabei ist es gegensätzlich: solange wie möglich die Beikosteinführung mit Muttermilch zu begleiten, ist die beste Allergieprävention!

3. Auch Väter sind wichtig

Es ist erwiesen, dass die Unterstützung des Partners (oder der Partnerin) maßgeblich zum Stillerfolg beiträgt. Also ist auch hier Information nötig, denn ansonsten sitzt im Hinterkopf nur die Werbung der Formula-Hersteller. Stillvorbereitung ist also nicht nur etwas für Schwangere!

4. Stillen entspannt – und stärkt das Selbstvertrauen!

Wenn wir unser Kind allein mit unserer Muttermilch ernähren, dann ist das ein wahnsinniger Boost für die Selbstwirksamkeit. Im Gegensatz dazu kennen viele Mütter das Gefühl, zu versagen, wenn sie zufüttern müssen. Letzteres möchte ich auf gar keinen Fall bestärken – es gibt gute und wichtige Gründe fürs Zufüttern. Dennoch kann das Gefühl dabei negativ sein. Um unnötige Zufütter-Situationen zu vermeiden, braucht es eine gute Vorbereitung oder Begleitung beim Stillstart.

Möchtest du dich vorbereiten? Dann komm in meine Stillvorbereitung – als Workshop oder extra-intensiv als vierteiliger Kurs!

Wenn du bereits ein Baby hast und eure Stillbeziehung auf der Kippe steht, dann stehe ich dir mit einer Stillberatung zur Seite.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s