Stillen schenkt uns Vertrauen in unseren Körper!

Es ist ein kleines Wunder: Muttermilch entsteht einfach, wenn sie gebraucht wird. 🤰🏼

Die Biologie dahinter ist komplex und wir möchten gerne alles durchschauen, was nicht immer leicht ist. Stillen hat darum auch viel mit Vertrauen in den eigenen Körper zu tun, an dem es heutzutage leider oft mangelt. Umso krasser ist das Gefühl, wenn wir uns darauf einlassen und unser Wunderwerk von Körper seine Arbeit machen lassen.

Wir ernähren unser Kind – einfach so! Mit unseren Brüsten! Verständlich, dass es vielen schwer fällt, darauf zu vertrauen, schließlich ist das wirklich eine verrückte Sache.

Vertrauen und Selbstliebe sind einerseits eine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche #Stillbeziehung, anderseits verhilft das Stillen auch zu mehr Selbstliebe und Vertrauen in einen selbst, wenn man merkt: ich kann das!

Natürlich kann ein Baby auch ohne Stillen gesund aufwachsen und es gibt Gründe, darauf zu verzichten. Aber ich finde persönlich, dass etwas nicht nur daran scheitern sollte, dass wir (oder unser Umfeld!) es uns nicht zutrauen.

Habt ihr vielleicht Sorge, dass das Stillen nicht klappen könnte, wünscht es euch aber? Dann meldet euch für meinen Stillvorbereitungskurs in Haren an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s