Meine Stoffwindelgeschichte: eine kleine Odyssee mit Happy End

Dass ich mit Stoffwindeln wickeln würde, wurde mir irgendwann in der Schwangerschaft klar. Ich stieß zufällig auf das Thema und war sofort begeistert – passte es doch perfekt zu meinen Vorstellungen und dem Versuch, das eigene Leben nachhaltiger zu gestalten. Ich hatte keine Wickelerfahrung und keine Ahnung – weder von Einwegwindeln noch von Stoffwindeln. Das war vielleicht mein Glück, aber dazu später.

Die Reise begann mit einem Komplettpaket eines Ai3-Systems. Ich wollte keine Newborn-Windeln – das wäre ja rausgeschmissenes Geld, für die ersten Wochen sollte es ja wohl irgendwie mit den OneSize klappen! Pustekuchen… Natürlich klappte das vorne und hinten nicht. Ich wollte aber unbedingt! Also kaufte ich alles mögliche nach, nur keine Newborn-Windeln. Reihenweise All in Ones zogen in den kommenden Wochen und Monaten bei uns ein und ja, irgendwann klappte es auch. Schließlich wächst jedes Kind mal aus der Neugeborenenzeit raus. Hätten wir das Thema „Was ich vorher hätte wissen wollen“ also auch abgehakt – aber eigentlich wusste ich es ja sogar, ich wollte es nur nicht wahrhaben: Neugeborene brauchen in den allermeisten Fällen Newborn-Windeln!

Nachdem das Stoffwindel-Game bei mir dank zahlreicher AiO lief, probierte ich es auch immer mal wieder mit den Ai3s, wurde aber einfach nicht warm damit. Anstatt mich mit den All in One-Windeln zufrieden zu geben, schwenkte ich um zu Überhosen. Ich schätze, da war unser kleiner ein halbes Jahr alt. Wir wurden glücklich und sind es bis heute!

Durch mein vieles Herumprobieren, das ich wohl meiner Verbissenheit zu verdanken habe und dem Fakt, dass ich keine Erfahrung hatte – ansonsten, wer weiß, vielleicht hätte ich gesagt, Einwegwindeln sind ja viel einfacher, nehm ich halt die? – und diese Odysee kam ich auf die Idee, eine Ausbildung bei der Stoffwindel Akademie zu machen.

Ich bin froh, dass es so gelaufen ist, denn jetzt sind Stoffwindeln nicht mehr nur unser Wickel-Leben, sondern auch mein Arbeitsleben und eine Möglichkeit, ein bisschen mehr Nachhaltigkeit in die Welt zu bringen. Denn: Jede gesparte Einwegwindel ist ein Erfolg!

Und die Moral von der Geschichte: eine Stoffwindelberatung und vielleicht ein Mietpaket hätten mir wohl viel Zeit und Frust erspart.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s